Was erwartet euch dort? Wie sieht es vor Ort aus? Was soll man mitnehmen?

Das sind sicher alles Fragen, die einen beschäftigen wenn man für 3 Tage auf ein Event Zelten fährt. Um euch etwas Abhilfe zu schaffen, beschreiben wir einige Dinger aus unserer Erfahrung, die nützlich für euch sein können:




Der Zeltplatz:

Der Zeltplatz befindet sich eigentlich inmitten von großen Wäldern und grenzt direkt an einen See an. Zeit zum baden gehen findet sich auf dem Event aber eigentlich nicht, von daher könnt ihr die Badesachen daheim lassen ;) Zum See gehört ein kleiner Strand mit einer Spielplatzburg. BITTE tummelt euch nciht da auf der Burg rum. Tagsüber sind auch Besucher die nich zum Zeltplatz gehören mit ihren Kindern dort, wenn ihr die Burg unbedingt auch mal erklimmen wollt, macht das abends wenn euch keiner sieht, so wie alle großen Kinder das machen ;)

Dort gibt es keinen Strom für uns, offenes Feuer ist verboten und warmes Wasser für Essen und Getränke (Instant Zeug z.B.) gibt es nur per Gaskocher. Wer also einen kleinen Campingkocher hat wird sich freuen, vorrausgesetzt, man kann damit umgehen, denn Gas ist entzündlich und explosiv und man sollte schon wissen was man da macht, besonders wenn man die Kartuschen wechseln muss.
Die Prüfer haben einen etwas größeren Kocher dabei, wir bereiten gerne Wasser für euch auf, das machen wir immer zu den im Programm angegebenen Mittagszeiten.

Sanitäre Anlagen:

Die Toiletten: Na gut, dazu muss man wohl nicht viel sagen xD

Die Waschräume: In den Waschräumen gibt es kleine Kabinen mit Waschbecken, Spiegeln, sogar einer Steckdose und auch Warm-Wasser die ihr nutzen Könnt. (Diese Steckdosen übrigens sind für Fön und co da. ich will dort keine Wasserkocher oder so sehen! (wir hatten schon alles) zur Not kann man auch sein Handy da kurz laden, macht das aber so dass es einer merkt xD)

Die Duschen: Die Duschen bestehen ebenfalls aus 4 Seperaten großen Kabinen, im vorderen Bereich ist eine kleine "Bank" wo man sich umziehen kann, etwas weiter dann der Duschkopf (ihr kennt es evtl. aus der Schule) Nutzen kann man die Dusche gegen Duschmarken. Eine kostet 70 cent und ist beim Platzwart erhältlich. Diese Marken werft ihr also in den Automaten im Vorraum (zuerst stellt ihr die Kabinennummer ein die ihr nutzen wollt) und bekommt dafür genau 3 Minuten Fließend Wasser. Es ist also Ratsam, das Wasser immer dann abzustellen wenn man es gerade nicht braucht, oder direkt mit 2 Marken duschen zu gehn ;) Man muss bei den Kabinen immer etwas aufpassen die eigenen Sachen weiter vorne nicht nass zu machen da das Waser weit ausstrahlt, dazu ist natürlich der ganze Boden dann nass.
Es gibt aber kleine Gummiwischer mit denen man das Wasser herumschieben kann, bitte bereinigt eure Überschwemmung damit nach euch ;)

Kleiner Tipp dazu: Kauft euch die Duschmarken am besten für alle Tage direkt am Anfang, der Platzwart ist nich immer da (Wir machen meist Sammelbestellung und holen die dann) UND geht am besten nicht kurz vor Ende oder am späten abend duschen, denn dann sind diese absolut voll. Ab 21:30 werden die Duschen geschlossen.

Spülküche: Neben den anderen Sachen gibt es auch eine kleine Spülküche, dort kann man also Becher oder ähnliches bequem spülen.

Alle Räume sind biss ca. 22 uhr geöffnet (die Toiletten sind immer offen, keine Sorge).

Untergrund und Umgebung:

Wir zelten nicht auf Wiese . . .

Es ist ein großer gemeinschaftlicher Platz, mit einigen wenigen Bäumen hier und da. Die Zelte stehen alle eher in Gruppen zueinander, allerdings sind alle Besucher auf die zwei kleinen Flächen verteilt. der Untergrund besteht aus . .naja, aus Dreck/festem Sand der schnell überall ist xD Im Zelt, an den Klamotten etc.

Es gibt auch 2 kleine Sitzbänke, die sind (Gerade zu Feiertagen und in den Sommermonaten) aber generell voll. Daher ist es hier Ratsam, ein picknickdeckchen oder irgendwas mitzunehmen, dass man auf den Boden ausbreiten und sich draufsetzen kann, damit man nicht immer im Zelt sitzen muss wenn man grad im Lager ist, sondern auch mal davor sitzen kann.

Der Kiosk:

Es gibt vor Ort einen kleinen Kiosk, aber auch hier gibt es einige Dinge zu beachten:

- Verkauft werden hier hauptsächlich Süßkram, Kalt- und Heißgetränke und Kleinigkeiten dieser Art. Es gibt hin und wieder auch warmes Essen aber-

- Die Öffnungszeiten sind sehr verschieden .. gerade wenn der Platz nicht gerade voll ist haben die eher sporadisch bishin zu gar nicht auf, die Leute die da arbeiten machen das freiwillig. Verlasst euch also nicht auf den Kiosk ;)

- zudem kostet natürlich da alles Geld xD

 

Einkaufmöglichkeiten:

Gibt es dort nicht. Also, plant gut vorher was ihr braucht und mitnehmen müsst. Der nächste Laden ist ca. 4 km fußweg an der Landstraße weit entfernt und ihr werdet die Zeit mit Sicherheit nicht haben nochmal einkaufen zu gehen, da so ziehmlich von Anfang bis ende Prüfungszeit ist, die ihr auch braucht.

Sollten die Prüfer zufällig ein Auto dabei und Zeit haben (Wird zeit dass ich meinen Führerschein mach ;D) kann man notfalls (gerade im Sommer) noch was holen, wenn es denn unbedingt notwendig ist. ABER generell könnt ihr diesen Gedanken streichen, da auch die Prüfer eigentlich keine Zeit haben, so wie ihr auch. Sollten wir dennoch mal losziehen fragen wir in der Regel ob jemand noch was braucht, gerade Getränke sind so eine Sache . . .Damit knüpfen wir direkt am nächsten Punkt an, eure Nahrungsmittel:

 

 

Essen und Trinken für 3 Tage . ..aber was?


Generell hier der Hinweis: Jeder hat einen persönlichen Bedarf was das angeht, ihr könnt aber davon ausgehen, dass dieser sich auf dem Zelplatz erhöhen wird, denn all die Bewegung und die Tatsache dass man Non Stop an der frischen Luft ist wirken sehr Appetit anregend ;)


Eure Getränke: Das Leitungswasser dort lässt sich in der Regel trinken und gerade bei den Getränken ist es ratsam, auf Instant-Eis Tee und sowas zurück zu greifen, denn schließlich muss man alles inklusive anderem Gepäck und Zelt erstmal dahinschleppen und man wundert sich dann schnell wie schwer 3 Flaschen Wasser sein können.
eine kleine Flasche die man mit was-auch-immer- auffüllt ist immer gut. gerade in den Sommermonaten ist es ratsam für den Wald und den Weg zum Zeltplatz was zu Trinken zu haben.

Euer Essen:

Hier wird es etwas schwieriger. Es gibt dort keine Kühlschränke oder sowas. Also muss euer Essen auch im warmen haltbar sein. Man kann auch hier auf Instant Sachen wie etwa 5-Min. Terrinen zurückgreifen, allerdings braucht man da wieder warmes Wasser was beduetet, dass man in der Regel die Sachen nur in den Mittagszeiten zubereitet bekommt.

Zudem sollte euer Essen so halbwegs Handlich sein, denkt daran dass es dort kaum Bänke oder sowas gibt. Hier empfielt sich übrigens auch alles in Plastikdosen oder Ähnlichem aufzubewahren, da:

- Dieser Sand wie angesprochen überall herumfliegt
- Es auch mal Regnen kann und die "Aromen" des Zeltes gern auf essen übergreifen wenns feucht ist (oder das Essen selbst wird knatschig)
- Wir dort direkt am Wald Zelten und es Wildtiere gibt, die von den Gerüchen eures Futters angelockt werden können. Gerade also zur Nachtzeit sollte man alles so luftdicht wie möglich verschließen.

 

Und auch wenn ich sicher als letztes ein Gesundheitsapostel bin. Bitte nehmt nicht nur Knabberkram und solchen Unsinn mit, ihr müsst dort für 3 Tage unter Aktivität versorgt sein, also sollte euer Essen schon Nahrhaft sein  :/

mhhh, was kann man also denn überhaupt mitnehmen?
Hier also einige Beispiele was ich immer so mitnehme oder bei anderen gesehen habe:

Für die Hauptmahlzeiten eigenn sich natürlich Instant Ramen, die oben beschriebenen Terrinen oder andere Fertigprodukte, die mit warmen Wasser zuzubereiten sind.

Anonsten eigenen sich Müsliriegel, BiFi's und sowas ganz gut, die sind alle einzeln verpackt und n nette snack für zwischendurch. Auch brot (Sofern es nciht regnet) ist immer eine gute Sache, damit meine ich allerdings nicht belegtes, denn die Sachen die drauf sind werden gerne schlecht.

Obst ist oft etwas zu klebrig (mir persönlich zumindest) aber gemüse wie Möhren, Tomaten, Gurke und co sind meist ganz nett. Auch Dosenheringe haben hier schon hren Platz gefunden, und die Wiener die im Wasser eingelegt sind - zwar sollte man die am ersten bis zweiten Tag weg haben, aber solange überleben die meist eh nicht ^^

Für alle die einen eigenen kleinen Campingkocher haben, empfehle ich Dosenkram wie Gulaschsuppe oder (je nachdem was man halt mag) Ihr könnt natürlich auch versuchen euer Essen zu Narutorisieren xD

Generell nehm ich auch immer solche Schokohörnchen, Milchbrötchen, Knäckebrot und sowas mit, die stopfen gut beim kleinen Hunger :) Fertig hartgekochte Eier sind auch immer ganz nett, für den ersten Tag sind auch weniger haltbare Sachen ok.

Gerade im Moment fällt mir auch nix mehr ein . . .. Folgen sicher noch einige Sachen :)

Homepage gratis erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen